Logistik

Befunde

Das Untersuchungsmaterial wird am Tag des Eintreffens bearbeitet, die meisten Verfahren (über 90 %) am selben Tag fertig gestellt. Endergebnisse stehen in der Regel innerhalb von 24 Stunden bereit. Spezialuntersuchungen (z. B. Molekularbiologie) werden im allgemeinen 1-2 mal wöchentlich durchgeführt.

In dringenden Fällen kann nach Rücksprache mit dem Dienst habenden Arzt das übliche Prozedere beschleunigt werden. Medizinisch relevante Befunde und Eilaufträge werden sofort telefoniert oder auch gefaxt. Mikrobiologische Befunde (Mikroskopie/Kultur) werden telefonisch interpretiert. Die Befundübermittlung erfolgt immer schriftlich und ärztlich validiert, im Rahmen von Teil- und Endbefunden. Die in unserem Leistungsverzeichnis angegebenen Mengen gelten für Einzelbestimmungen. Für zusätzliche Bestimmungen genügt jeweils eine halbe Menge mehr. Informationen zur Präanalytik finden Sie unter dem Stichwort "Probenentnahme". Weitere Informationen über in unseren Partnerlabors erbrachte Leistungen können Sie beim jeweils Dienst habenden Arzt erfahren.

Anforderungsscheine

Überweisungsscheine bzw. Anforderungsscheine sollten deutlich ausgefüllt sein und alle Angaben zur Person und Untersuchungsauftrag enthalten. Das beinhaltet zwingend:

  • Name, Vorname und Geburtsdatum des Patienten
  • Einsendender Arzt oder Station oder Fachbereich bei Krankenhäusern
  • vollständige Angaben entsprechend den EBM-Richtlinien
  • Art des Untersuchungsmaterials und dessen Herkunft
  • Abnahmedatum/ Uhrzeit
  • Untersuchungsauftrag (angekreuzt oder in Klarschrift)

Zusätzlich sinnvoll sind:

  • Verdachtsdiagnose
  • Medikamente

Probegefäße müssen Namen, Vornamen und Geburtsdatum enthalten. Schutzhüllen und Versandhüllen bitte nicht beschriften. Anforderungsscheine können telefonisch oder per Fax bestellt werden. Telefon: +49-211-49 78-120 , Fax: +49-211-493 06 12.

Anforderungsscheine und unser Leistungsverzeichnis werden Ihnen selbstverständlich kostenfrei zugesandt.

Spezielle auf Ihr Anforderungsprofil zugeschnittene Anforderungsscheine können gerne anfertigt und kostenfrei zur Verfügung gestellt werden (Frau Jansen, Tel. +49-211-49 78-234).

Transport allgemeiner Untersuchungen

Haltbarkeit

Die schnelle und sachgerechte Beförderung von Proben zum Labor ist eine wichtige Grundvoraussetzung qualitativ hochwertiger Diagnostik. Für einige Spezialuntersuchungen sowie für den Bereich Mikrobiologie sind hierbei die gesonderten Empfehlungen zur Transportdauer, Temperierung und Lagerung der Proben zu beachten.

Wenn Probenmaterial für Untersuchungen (z. B. HLA, T-, B-Lymphozyten) nur eingeschränkt haltbar ist, darf es nicht über das Wochenende verschickt werden. Hinweise für den Einzelfall finden sich jeweils in der Aufstellung der Einzelanalysen im Untersuchungsprogramm.

Postweg

Wenn im Untersuchungsprogramm nicht anders vermerkt, können die Proben unter Beachtung der gesetzlichen und postalischen Beförderungsrichtlinien auf dem direkten Postweg zu uns gelangen. Dabei wird von einer Versendung über das Wochenende oder über Feiertage abgeraten. Für die postalische Zusendung können Sie von uns freigemachte Versandmaterialien erhalten.

Fahrdienst

Wir verfügen mit der MeDiTA GmbH über eine überregionale Transportlogistik, so dass fast alle Proben direkt abgeholt werden können. Montags bis freitags, nach Absprache auch samstags, erfolgt die tägliche Anfahrt für die Befundzustellung und Abholung des Untersuchungsmaterials. In dringenden Fällen können unsere Einsender auch nachmittags angefahren werden. Der Abholservice als auch die Versandmaterialien sind für unsere Einsender kostenfrei. Alternativ können Sie den Postversand nutzen. Wir stellen Ihnen frankierte Versandtüten und spezielle Versandhüllen für den sicheren Versand (nach Postvorschrift) zu Verfügung. Die Befundübermittlung erfolgt ebenfalls per Post oder vorab auch als Fax.

Dr. med. Paul Nemes Dr. med. Dipl.-Biol. Michael Kux Dr. med. Roland Geisel Dr. med. Ileana Herzum