Allergiediagnostik

IgE

Eine Allergie ist die spezifische Änderung der individuellen Immunitätslage im Sinne einer nicht natürlichen Überempfindlichkeit. Abhängig von der Art der überschießenden Immunreaktion unterscheidet man die IgE vermittelte Typ-I-Reaktion (Sofort-Typ), bzw. die IgA und IgG vermittelte Typ-III-Reaktion. Allergen-spezifisches IgE wird mittels des Enzym-Allergo-Sorbent-Tests (EAST) bestimmt. Mit über 800 Einzelallergenen steht in unserem Laboratorium ein komplettes Spektrum zur Verfügung. Spezielle IgG- und IgA-Antikörper bleiben speziellen Fragestellungen vorbehalten.

ECP

Das Eosinophile Cationische Protein (ECP) wird von aktivierten eosinophilen Granulozyten im akuten Schub einer Neurodermitis, bzw. einer atopischen Dermatitis oder eines Asthmaanfalls in das Blut abgegeben. Erhöhte ECP-Konzentrationen korrelieren mit der Krankheitsaktivität, eine klinische Besserung ist mit einem Abfall des ECP-Spiegels verbunden.

Diaminoxidase

Die Aktivität der Diaminoxidase (DAO) dient zum Nachweis einer Histamintoleranz. Diaminoxidase ist ein Enzym, das Histamin abbauen kann. Es wird in der Darmschleimhaut produziert.

Histamin

Indikationen für den Nachweis von Histamin sind Asthma oder Urticaria in der Folge von Allergenexposition bzw. -provokation, aber auch Nachweis einer anaphylaktischen Reaktion.

Dr. med. Paul Nemes Dr. med. Dipl.-Biol. Michael Kux Dr. med. Roland Geisel Dr. med. Ileana Herzum